Medienethik

Informationsflut auf allen Kanälen – Twitter, Facebook und Konsorten, dazu der Zeitdruck im Redaktionsalltag... Was unterscheidet die Journalist_innen heute von reinen Info-Weiterleiter_innen, die sich wenig um die Relevanz der Inhalte und die Quellen kümmern? Wie gehen wir mit dem Privileg um, so viele Menschen auf einmal erreichen zu können? Was sind wir unseren Hörer_innen, Leser_innen und Zuschauer_innen schuldig? Was den Personen, über die wir berichten? Was unseren Vorgesetzten? Was geht, was geht zu weit und was fällt in den Graubereich?
Bei den grundsätzlichen Fragen um Haltung und Positionierung in unserem Beruf setzt dieser Kurs an. Die Erfahrungen, Arbeiten und Beobachtungen der Teilnehmenden fliessen in die Diskussion mit ein.

Ziel:
Die Journalist_innen werden sich ihrer Rolle und ihrer Haltung aufgrund der Auseinandersetzung mit konkreten Fallbeispielen bewusst.

Kursdauer: 1 Tag

Kurskosten (exkl. Lehrmittel): CHF 190/130

St. Gallen, toxic.fm
Sa 14. Okt. 2017, 10.00 bis 17.00 Uhr / O2SG17
Kursleitung: Rafael Zeier

Anmeldung

 

Mit einem * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden

Personalien








 Ich besitze die Lehrmittel bereits (falls welche erwähnt).


 Ich habe eine Sehbehinderung.


 Ja, ich möchte den Newsletter der Radioschule klipp+klang erhalten.


 Ja, ich habe die Anmeldebedingungen gelesen und bestätige diese.*

Anmeldebedingungen

Falls keine automatische Anmeldebestätigung erfolgt und Sie bis zwei Wochen vor Kursbeginn nichts von uns hören, bitte dringend mit uns Kontakt aufnehmen: info@klippklang.ch




zurück zur Übersicht

Auf den Punkt

Die Radioschule klipp+klang freut sich über Weiterbildungs-
gutscheine.