Radio Identity

 

In Zusammenarbeit mit dem Lucerne Festival realisierte klipp+klang das Projekt «Radio Identity». Erwachsene und Jugendliche mit Flucht- und Migrationshintergrund aus der ganzen Schweiz besuchten einen Tag lang das Festival und produzierten anschliessend unter Anleitung der Radioschule klipp+klang eine einstündige Radiosendung. 

In einem zweitägigen Radioworkshop haben sich Jugendliche mit Flucht- und Migrationshintergrund aus dem Umkreis Luzern aufs Radioschaffen vorbereitet. «Radio Idenitity» ist so nicht nur Festivalradio, sondern auch Ausbildungsradio und Experimentierfeld. Dadurch konnten Themen ins Zentrum rücken, die in die traditionelle Kulturberichterstattung kaum einfliessen würden. 

Das Projekt gab den Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund lebendige Einblicke in die Kulturarbeit des Lucerne Festival und die Möglichkeit, diese journalistisch umzusetzen. Dabei haben sie ihre Themen, ihre Ansätze und die Sprache der Sendung bestimmt.

Begegnungen zwischen den Künstlerinnen und Künstlern, dem Publikum und den Radiomacher_innen liessen den Themenschwerpunkt «Identität» des diesjährigen Festivals nochmals in einem anderen Blickwinkel erscheinen. 

Die Sendungen sind auf Soundcloud oder im Audioarchiv nach zu hören.