Natur im Ohr!

Ein Podcast-Projekt zur Förderung der Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Im Projekt Natur im Ohr erfahren und erforschen Kinder und Jugendliche im Rahmen ihres Schulunterrichts die Natur vor der eigenen Haustür. Sie fangen Eindrücke und Geräusche ein, registrieren Besonderheiten und Veränderungen. Sie recherchieren über die Natur und Umwelt in nächster Nähe und vertiefen sich in Prozesse und Zusammenhänge, die sie unmittelbar betreffen. Welche Natur existiert in meiner Umgebung? Verändert sie sich und fall ja wie? Wie beeinflusst jede*r Einzelne Naturräume? Welchen Einfluss hat der Mensch auf Ökosysteme? Der Fokus liegt auf den Dingen, die vor der eigenen (Schul-) Haustür beobachtbar sind, die Thematik ist global.

Dabei werden alle vier Handlungsaspekte der Kompetenzentwicklung gemäss Fachbereichslehrplan für die Bildung für Nachhaltige Entwicklung berücksichtigt: Die Welt wahrnehmen, sich die Welt erschliessen, sich in der Welt orientieren und in der Welt handeln.
Die thematischen und räumlichen Schwerpunkte legt die Lehrperson mit Unterstützung einer Expertin vom ökozentrum fest.


Nach einer gemeinsamen Einführung ins Thema sind die Schüler*innen am Zug: Sie recherchieren, sprechen mit Expert*innen und Beobachter*innen, nehmen Augenschein vor Ort und nehmen auf, was klingt. Basierend auf ihren Recherchen und der Beute ihrer „Tonjägerei" kreieren sie mit fachkundiger Begleitung Podcasts, die sich anschliessend zu einem Natur-Hör-Spaziergang zusammensetzen lassen. Dabei reflektieren sie ihre Erlebnisse und Beobachtungen und bringen ihre Erkenntnisse auf den Punkt.


Die von den Schüler*innen produzierten Podcasts werden zu Natur-Hör-Spaziergängen zusammengesetzt. Sie werden also zu Stationen, die im Gelände besucht werden können und mit Infotafeln markiert sind. Vor Ort kann ein QR-Code gescannt und so der entsprechende Podcast angehört werden. Eine virtuelle Karte hilft bei der Orientierung im Gelände. Erweiterungen des Einsatzes der App wie beispielsweise das Hochladen von Fotos oder Audioaufnahmen durch die Spaziergänger*innen sind ebenfalls denkbar.


Im Unterricht sind die Podcasts Belege für das erarbeitete Wissen (analog zu Prüfungen, Vorträgen oder geschriebenen Texten) und können als von der Klasse selbst erarbeitete Unterrichtsmaterialien eingesetzt werden. Die anderen Klassen im Schulhaus sind eingeladen, den neuen Erlebnispfad zu entdecken und ihn beispielsweise im Rahmen eines nachhaltigen Schulausflugs zu begehen.

Kontakt

044 242 00 31

Projektbeschrieb

  • Der Projektbeschrieb kann hier heruntergeladen werden.